Schulzentrum Längenstein

Aktuell Schule Klassen Lehrpersonen Downloads Kontakt Elternrat

Mit Humor ins neue Schuljahr

zurück zur Startseite

publiziert am 15.08.2003 00:00

Der Komikclown Linaz setzte mit seinem Auftritt den Schlusspunkt unter einen gelungenen Startanlass im Schulzentrum Längenstein.

Die beiden Co-Schulleiter begr�ssten am zweiten Schultag alle Sch�lerinnen, Sch�ler und Lehrkr�fte zum neuen Schuljahr. Mit herzlichem Applaus der �lteren Kinder wurden die neuen 7. Klassen am L�ngenstein herzlich willkommen geheissen.

Neue Lehrkr�fte
Nicht nur f�r �ber 100 Sch�lerinnen und Sch�ler war der Montag der erste Schultag im L�ngenstein. Auch f�nf neue Lehrkr�fte konnten begr�sst werden: Simon Uhlmann als Klassenlehrer einer 7. Realklasse, Simone Str�by als Klassenlehrerin der Kleinklasse 1, Michael J�nichen, Laszlo Kobrehel und Gudrun von Ah mit Teilpensen an verschiedenen Klassen.

Verantwortung f�rdern
Als Motto f�r das Schuljahr setzten die Schulleiter einen Satz aus dem Leitbild ins Zentrum. „Verantwortung f�r Mensch, Natur und Sachen hat f�r uns einen hohen Stellenwert“, erkl�rten die beiden den anwesenden Sch�lerinnen und Sch�lern. Mit einigen klaren Beispielen erl�uterten sie den Kindern, was damit gemeint. „Sorge tragen im Umgang miteinander, die Natur sch�tzen und Sachen nicht mutwillig zerst�ren“, legten die Leiter den Jugendlichen ans Herz. „Mit einem L�cheln aufeinander zugehen“, w�nschte sich Bernhard Abb�hl zum Schluss f�r das neue Schuljahr im Schulzentrum L�ngenstein. Mit seinem Wunsch leitete er in ein Komikspektakel erster Klasse �ber.

Komik und Akrobatik
Der 1964 in Hamburg geborene Comicclown Linaz fesselte mit seinem temporeichen Programm das Publikum vom ersten Moment an. Mit seiner ersten Nummer – in unglaublichem Tempo riss er aus einem Blatt Papier viele Brillen, die er anschliessend unter den Sch�lern verteilte – stellte er den unmittelbaren Kontakt zum Publikum her, der bis zum Schluss nicht mehr abriss.

Artistisches Spektakel
Linaz, der die Dimitrischule besucht hat, unterhielt die Zuschauer mit einem dynamischen Programm. In einem atemberaubenden Tempo und mit grossartigem Sinn f�r Dramaturgie verband er Jonglage, Pantomime und Persiflage zu einem artistischen Spektakel der Sonderklasse. Beim Kampf mit einer Rolle Klebeband, dem blitzschnellen Reissen von Brillen und Fischen aus Papier oder den witzigen Jonglagen blieb kein Auge trocken. Das Bewegungs- und Mimiktalent fesselte die Zuschauer, ging spontan auf sie ein und entlockte ihnen viele Lacher und lange anhaltenden Applaus. Der sympathische K�nstler bildete mit seinem Auftritt ein erstes Glanzlicht im noch jungen Schuljahr.

Klaus Aegerter

zurück zur Startseite

Kontakte

Schulleitung Tel. +41 (0)33 655 53 38
E-Mail
Sekretariat Tel. +41 (0)33 655 33 68
E-Mail
Lehrerzimmer A Tel. +41 (0)33 655 53 30
E-Mail
Lehrerzimmer C Tel. +41 (0)33 655 53 37
E-Mail

Webseite administrieren