Schulzentrum Längenstein

Aktuell Schule Klassen Lehrpersonen Downloads Kontakt Elternrat

Schulschluss mit Improvisationen

zurück zur Startseite

publiziert am 29.01.2015 19:11

Den letzten Schultag des ersten Semesters durften alle Schülerinnen und Schüler des Längensteins mit einem Improvisationstheater feiern. Das Theater am Puls (TAP) gastierte mit einem kunterbunten Programm im Lötschbergzentrum in Spiez.

Schulleiter Thomas Krayenbühl begrüsste das Publikum mit dem Hinweis, dass in seinem ersten Halbjahr am Längenstein in rund 12'000 Lektionen am Längenstein viel geübt und hoffentlich auch gelernt wurde. Er lobte nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern dankte auch den Lehrkräften für ihren Einsatz, insbesondere Rolf Stähli, der nach 21 Jahren Unterricht in Spiez in Pension geht.

Danach war das TAP an der Reihe. Nach einem kleinen Warm Up, in welchem sie die "Spielregeln" erklärten, ging es unter Einbezug des Publikums los. Gespielt wurde eine Szene mit Hauswart und Schülerin, in welcher ein Schüler die Länge der Sätze bestimmen konnte. Weiter ging es mit einem Brunch zu Hause, in welchem die Schülerin ihren Eltern beibringen muss, dass sie den Nichtrauchertest nicht bestanden hat... mit immer wieder wechselnden Gefühlslagen, die vom Publikum vorgegeben wurden. Und weiter gingen die Improvisationen: einem Gespräch im Fernsehstudio mit einer Expertin für boxende Esel und simultan übersetzt in Gebärdesprache folgte eine Exkursion auf einen Bauernhof, in der Sätze eingebaut wurden, welche die Schülerinnen und Schüler vor der Vorstellung aufgeschrieben hatten. Der vom Publikum vorgeschlagene Beruf der Hebamme wurde in zweimal in einer ähnlichen Szene gespielt, das zweite Mal im Rock 'n' Roll Stil gesungen.

Nach einer Niesenbesteigung, in welcher die Schauspieler vier unbekannte Begriffe aus den Zuschauerreihen nach ihren Vorstellungen einbauten, folgte die Schlussszene, in welcher ein Lehrer des Längensteins auf der Bühne nachgemacht wurde. Eine Schülerin konnte dabei mit Glocke und Hupe den Verlauf des Geschehens bestimmen.

Die drei Schauspieler, Deborah Wyss, Kathrin Fischer und Markus Schrag wetteiferten auf der Bühne auch, wer am besten improvisieren konnte respektive wer von ihnen am besten vorausahnte, wie das Publikum entscheiden würde. Markus gewann den internen Wettkampf deutlich, allerdings hatte er häufig den lustigsten Part zu spielen. Der Gitarrist Jakob Hampel begleitete die drei Improvisationskünstler, welche das jugendliche Publikum von allem Anfang an in den Bann zog und mit ihrer Improvisationskunst begeisterte!

TAP1

TAP2

TAP3

zurück zur Startseite

Kontakte

Schulleitung Tel. +41 (0)33 655 53 38
E-Mail
Sekretariat Tel. +41 (0)33 655 33 68
E-Mail
Lehrerzimmer A Tel. +41 (0)33 655 53 30
E-Mail
Lehrerzimmer C Tel. +41 (0)33 655 53 37
E-Mail

Webseite administrieren