Schulzentrum Längenstein

Aktuell Schule Klassen Lehrpersonen Downloads Kontakt Elternrat

Fliehe – wenn du kannst!

zurück zur Startseite

publiziert am 03.12.2018 09:47

Der Escape-Raum „Stammtisch des Todes“ vom AdS Schauspiel...
... aus der Sicht einer Besucherin

Ein schönes Abendessen.. Doch die Folgen davon waren gravierend: Wir wurden vergiftet und mussten deshalb für unsere schnelle Rettung den Schlüssel finden, der die Tür zum Gegenmittel öffnet. Es war finster im Raum. Im ganzen Schulhaus waren die Sicherungen draussen – nur die Kerzen spendeten ein bisschen Licht. Wir schauten uns im Raum etwas um und fanden an der Wandtafel ein Rezept für abgerissene Finger. In diesem Text waren vier Zahlen fett markiert, mit denen wir das erste Schloss knacken konnten. Zwei weitere Rätsel mussten wir lösen, um das letzte Schloss knacken zu können. In dieser Truhe war dann der Schlüssel für eine Tür. Aber wo war das Heilmittel? Wir fanden die Tür, öffneten sie und das Erste, was wir sahen, war ein kleines blaues Fläschchen in einem riesigen Korb. Alle mussten einen kleinen Schluck nehmen, waren sodann geheilt und konnten die frische Luft im Freien geniessen.
Ich fand, die Escape-Räume waren gruselig gestaltet und die Rätsel gut vorbereitet. Die Schauspieler haben die Rollen überzeugend gespielt. Ich bin sehr gespannt, was nächstes Jahr Gruseliges veranstaltet wird.

Celine Achermann, 8d


... aus der Sicht einer Schauspielerin

Um 15:30 Uhr ging es los mit den Vorbereitungen. In unserer Gruppe von fünf Personen gab es sehr viel zu tun. Geschirr abwaschen, Raum gestalten, Rätsel einrichten, Versteck vorbereiten, Essen servieren und sich schminken war, was auf dem Plan stand. Meistern konnten wir dies zwar gut, doch waren wir sehr im Stress. Wie der Name ja schon sagt, hatten wir ein Restaurant mit echtem Essen. Kaum hatten es die ersten Gäste also aus dem Raum geschafft, musste unser Team schnell wieder alle Rätsel aufbauen und das Essen parat machen. Denn die nächsten Gästen standen schon vor der Türe. Zum Glück – für unsere Gäste – fanden alle Gruppen ohne allzu grosse Umstände hinaus und konnten ihre Freiheit geniessen. Um 20.45 Uhr schaffte es die letzte Gruppe raus und wir mussten noch schnell alles aufräumen, weil der Raum am nächsten Morgen natürlich wieder für den normalen Schulunterricht benutzt wurde. Ich muss sagen: es war sehr lustig und hat mir auch viel Spass gemacht, aber nach diesem Abend war ich sehr müde.

Karen Meijer, 8d

Halloween1Halloween2Halloween3Halloween4Halloween5Halloween6

zurück zur Startseite

Kontakte

Schulleitung Tel. +41 (0)33 655 53 38
E-Mail
Sekretariat Tel. +41 (0)33 655 33 68
E-Mail
Lehrerzimmer A Tel. +41 (0)33 655 53 30
E-Mail
Lehrerzimmer C Tel. +41 (0)33 655 53 37
E-Mail

Webseite administrieren