Schulzentrum Längenstein

Aktuell Schule Klassen Lehrpersonen Downloads Kontakt Elternrat

Berufserkundung: Elektroniker

zurück zur Startseite

publiziert am 01.04.2009 08:50

Nach unserem mühelosen Finden der Combase AG werden wir herzlich empfangen. Wir werden in einen Konferenzraum begleitet. Dort bittet uns ein junger Mann Platz zu nehmen. Er vermittelt uns mittels einer Powerpoint Präsentation die allgemeinen Dinge über die Schnupperlehre und wichtigsten Grundlagen für den Beruf.
Zuerst erzählt er uns etwas über den Ablauf es gibt eine kleine Theorie anschliessend werden wir am morgen und Nachmittag ein Blinklicht (Asthabilen Multivibrator) machen. Eventuell können wir dann auch noch etwas programmieren. Zudem wird jeder einen halben Tag in einer Abteilung arbeiten.
Nach 20 Minuten Pause in der Kaffeeteria  geht’s weiter.
Nun machen wir uns daran einen Asthabilen Multivibrator zu bauen. Lukas erklärt die Theorie und dann geht’s ans Basteln und einzeichnen der verschiedenen Teilen. Es ist eine knifflige Sache, alle haben am Anfang ein bisschen Mühe, doch Lukas hilft gerne. Nach etwa 15 Minuten sind die Ersten fertig, unser Leiter kontrolliert, ob sich alles am richtigen Platz befindet. Es folgt eine kurze Erklärung und dann wird das Weichlöten ausprobiert, verschiedene Transistoren, Leds und Widerstände werden zusammengeschlossen. Interessiert und konzentriert wird gearbeitet. Später werden die Drähte abgeschnitten und die verschiedenen Teile mit einander verbunden.        

ComBase:
Die Firma Combase wird im Jahr 2000 gegründet. Es ist ein Aftersales Unternehmen, was soviel bedeutet wie, dass der Betrieb nur nach dem Verkauf mit den Sachen zu Tun hat. Bei dieser Firma sind ca. 110 Mitarbeiter beschäftigt. Es ist damit ein kleineres bis mittleres unternehmen: ein KMU.

Interview mit Lukas Zaugg
Welches sind für ihren Betrieb die grössten Vor-/Nachteile an Schnupperlehren?
Man lernt neue Leute kennen, die eventuelle später in der Firma eine Lehre machen wollen.
Ausserdem ist das Werbung für den Betrieb.

Was stellt ihr Betrieb alles her?
Die ComBase AG ist vor allem für die Logistik für swisscom zuständig. Ausserdem werden Reparaturen aller Art im Telekommunikationswesen ausgeführt.

Welche Arbeiten können die Schnupperlehrlinge ausführen?
Am ersten Tag nur Übungen, die auch für Lehrlinge vorgesehen sind. Am zweiten Tag können sie in den verschiedenen Abteilungen auch produktive Sachen herstellen.

Wie gross war der zeitliche Aufwand, den sie in diese Aktion einsetzten?
Mit dem Machen der Präsentation und den anderen Vorbereitungen war ich ungefähr einen Tag beschäftigt.

Machen sie das zum ersten Mal?
Nein, wir haben ungefähr zwei bis drei Mal im Jahr eine kleine Gruppe Schnupperlehrlinge.

Lukas Zaugg, unser Betreuer, ist seit 2002 bei der ComBase. Er hat hier auch seine Lehre als Elektroniker absolviert. Seit Januar ist er in der in der Abteilung die für die Entwicklung zuständig ist, tätig. Seine Aufgaben sind zudem, das Warten aller Geräte und deren Kalibrierung. Er ist ausserdem für die Lehrlingsbetreuung zuständig."



BETS



BETS



BETS

Ein Schnupperlehrling an der
Arbeit.
Der Ausbildner erklärt der Gruppe die Aufgabe...
... und unterstützt sie bei der Ausführung.

zurück zur Startseite

Kontakte

Schulleitung Tel. +41 (0)33 655 53 38
E-Mail
Sekretariat Tel. +41 (0)33 655 33 68
E-Mail
Lehrerzimmer A Tel. +41 (0)33 655 53 30
E-Mail
Lehrerzimmer C Tel. +41 (0)33 655 53 37
E-Mail

Webseite administrieren