Schulzentrum Längenstein

Aktuell Schule Klassen Lehrpersonen Downloads Kontakt Elternrat

Bericht BETS

zurück zur Startseite

publiziert am 13.04.2009 09:42

Mit den erstmals durchgeführten Berufserkundungstagen vermittelte das Schulzentrum Längenstein in Spiez seinen 8. Klässlern vielfältige Kontakte mit der Berufswelt.

Im Rahmen des Berufwahlunterrichts besuchten über 150 Schülerinnen und Schüler zahlreiche Betriebe in Spiez und Umgebung. Während zweimal zwei Tagen erhielten sie so Einblicke in Berufe und Berufsfelder, die sie stark interessieren.

Wichtige Kontakte
„Es ist wichtig, dass unsere Jugendlichen Kontakte mit der Arbeitswelt vermittelt bekommen“, betont Schulleiter Michel Weber. So können Hemmschwellen abgebaut und wertvolle Erfahrungen im Berufsfindungsprozess gesammelt werden. Die Jugendlichen können sich so an diejenigen Berufe herantasten, aus denen sie schon bald ihre Lehrstelle auswählen. In Zusammenarbeit mit SpiezAktiv und dem lokalen Gewerbe stellte der Längenstein seinen Schülerinnen und Schülern Erkundungsplätze in über 100 Betrieben der Umgebung bereit. Als kleines Dankeschön für ihr bereitwilliges Mitmachen wurden die Inhaber der beteiligten Unternehmen am Mittwochabend zu einem kleinen Apéro in der Pausenhalle eingeladen. Der Anlass wurde zum regen Austausch über die gemachten Erfahrungen genutzt.

Positive Bilanz
Die beteiligten Betriebe begrüssen diese Erkundungstage mehrheitlich, auch wenn der zeitliche Aufwand für die Betreuer recht gross ist. Es sei aber äusserst wichtig, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, einen Beruf richtig kennen zu lernen. Zudem seien die meisten Schülerinnen und Schüler sehr motiviert gewesen. Auch die Jugendlichen beurteilen die Erkundungen zum grossen Teil sehr positiv. Die meisten finden, dass sie in ihrem Berufsfindungsprozess einen Schritt weiter gekommen sind. Die Rückmeldungen der Betriebe, der Jugendlichen und der Lehrkräfte werden nach den Frühlingsferien genau ausgewertet. Danach wird entschieden, ob das Projekt auch im nächsten Schuljahr weitergeführt wird.

Klaus Aegerter


Angela



Evi



Michel

„Ich habe gute Erfahrungen gemacht und würde diese Woche weiter empfehlen. Ich konnte viel selber machen und bin in meiner Berufswahl einen Schritt weiter gekommen.“
„Die Betreuung der Jugendlichen war zwar aufwändig, dennoch würden wir wieder mitmachen. Es ist wichtig, dass die jungen Menschen vielfältige Einblicke in die Arbeitswelt bekommen. Und sie haben viel Interesse gezeigt.“
.„Mich haben die Bereitschaft der Betriebe zum Mitmachen und das Engagement der Jugendlichen sehr gefreut. Es gibt nichts Sinnvolleres als der direkte Kontakt mit der Arbeitswelt, deshalb würde ich das Projekt wieder durchführen, auch wenn der Aufwand gross ist.“

zurück zur Startseite

Kontakte

Schulleitung Tel. +41 (0)33 655 53 38
E-Mail
Sekretariat Tel. +41 (0)33 655 33 68
E-Mail
Lehrerzimmer A Tel. +41 (0)33 655 53 30
E-Mail
Lehrerzimmer C Tel. +41 (0)33 655 53 37
E-Mail

Webseite administrieren